Ostsee-Airpark - Das Fliegerdorf

Aktuelles

Öffnungszeiten und Informationen zum Anflug

Im nördlichen Teil des Flugplatzes Rerik-Zweedorf entsteht das Fliegerdorf. Auf einer leichten Anhöhe mit unverbaubarem Blick zum Salzhaff werden 25 Häuser gebaut, von denen 17 über eine eigene Runway-Anbindung verfügen. Bauliche Veränderungen am Flugplatz selbst wird es nicht geben. Insbesondere wird die Graspiste bestehen bleiben.

Ein Ort zum Entspannen

Der Flugplatz Rerik-Zweedorf ist ein Ort zum Erholen und Entspannen mit weitem Blick auf unberührte Natur, Felder und das Salzhaff. Durch die Nähe zu den Ostseebädern Rerik, Kühlungsborn und Heiligendamm, die zu den beliebtesten Urlaubszielen Deutschlands gehören, bietet die Umgebung darüber hinaus eine gute touristische Infrastruktur. Auch die traditionsreichen und lebendigen Hansestädte Rostock und Wismar sind schnell zu erreichen.

Das Fliegerdorf wird aus maximal 25 Häusern bestehen, von denen 17 über einen eigenen Runway-Anschluss verfügen. Die Grundstücke können zum Bau eines individuell geplanten eigenen Hauses mit oder ohne Hangar erworben werden. Ähnlich wie in den „Fly-in-Communities”, die in Frankreich, Spanien und Amerika weit verbreitet sind, entsteht auf dem Flugplatz Rerik-Zweedorf ein Erholungsort für Piloten, ebenso wie für flugbegeisterte Wassersportler und Feriengäste. Die Erschließung hat im Juli 2009 begonnen. Im März 2010 wurden die ersten Baugenehmigungen erteilt. Bis Ende 2013 sind vier Fliegerhäuser entstanden.

Luftaufnahme des Flugplatzes

Lagepläne des Fliegerdorfs

Lageplan des Flugplatzes

Lageplan des Baufeldes

Beschreibung der Grundstücke

Die Baugrundstücke des Fliegerdorfs befinden sich im nordwestlichen Teil des Flugplatzes Rerik-Zweedorf auf einer leichten Anhöhe mit unverbaubarem Blick zum Salzhaff.

Zum Verkauf stehen erschlossene Grundstücke in verschiedenen Größen von 700 bis 2.654 Quadratmetern. In der Erschließung enthalten sind Wasser, Abwasser, Gas, Strom und Telekommunikation bis zur Grundstücksgrenze sowie befestigte Straßen und Wege nach DIN mit Asphalt - oder Pflasterdecke.

Visualisierung des  Ostsee-Airparks

Visualisierung: Stefan Huth | diedesignwerker.com | info (at) diedesignwerker (punkt) com

Innerhalb der im Bebauungsplan festgelegten Kriterien können die Grundstücke frei bebaut werden. Die Grundstücke Am Flugplatz, Hausnummer 2 bis 18 und 26 verfügen über eine eigene Runway-Anbindung.

Mit den Baugrundstücken werden entsprechende Eigentumsanteile an Straßen und Wegen innerhalb der Wohn- und Ferienhausanlage erworben. Im öffentlichen Bereich der Anlage werden die Pflege der Grünanlagen, die Straßenreinigung und der Winterdienst zentral übernommen und die dafür entstehenden Kosten auf die Grundstückseigentümer anteilig umgelegt. Anteile am Flugplatz selbst werden beim Kauf eines Grundstücks nicht erworben.

Kontakt und weitere Informationen

Für Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.

Ihr Ansprechpartner vor Ort Telefon: 038294 - 169 49
Jörg Müller Mobil: 0172 - 340 80 66
Am Flugplatz 1 Fax: 038294 - 152 55
18230 Zweedorf E-Mail: info (at) edcr (punkt) de
Kontaktformular